Aktuelles

Entschädigungen nach Verkehrsunfall oft zu niedrig. Angemessene Schadensregulierung häufig nur durch anwaltliche Unterstützung.

Sind Sie Opfer eines unverschuldeten Verkehrsunfalls und wollen die Sache selbst regeln, ohne juristische Verstärkung hinzuziehen?

Eines ist schon jetzt sicher: Die Sachbearbeitenden der zuständigen Haftpflichtversicherung sind Ihnen weit überlegen!

Sie sind darauf geschult, für die Versicherung Geld zu sparen und die Regulierung so günstig wie möglich durchzuführen. Sie sind nicht Ihr „Freund und Helfer“, auch wenn sie am Telefon direkt nach dem Unfall so nett und hilfsbereit geklungen haben.

Empfehlung:

Ich, als Fachanwalt für Verkehrsrecht, empfehle Ihnen bei jedem Unfall einen auf Verkehrsrecht spezialisierten Rechtsanwalt mit der Regulie-rung zu beauftragen. Sie stellen so eine Chancengleichheit mit der Haftpflichtversicherung her.

Viele Versicherer kürzen sonst dreist die Erstattung!

Als Fachjurist kenne ich am besten die Materie. Das bedeutet z.B. einen souveränen Umgang mit einer merkantilen Wertminderung wie auch mit der Berechnung eines Haushaltsführungsschadens.

Schuldlos am Unfall?

Sie haben das Recht bei jedem Unfall auf Kosten der Versicherung, sich juristischen Beistand zu holen, sofern Sie den Unfall nicht verschuldet haben. Das gilt selbst bei kleinen Schäden oder wenn die Haftung eindeutig erscheint. Sind Sie schuldlos an dem Unfall, kostet Sie die rechtliche Unterstützung nichts. Bei einer Teilschuld müssen Sie anteilig die Kosten tragen.

Aber gerade, wenn die Schuldfrage umstritten ist, ist die Beauftragung eines Rechtsanwaltes geboten.

Achtung:

Vorsicht auch bei einer Werkstatt, die Ihnen als vermeintliche Service-leistung anbietet, den Unfall mit der Haftpflichtversicherung - ohne Anwaltsbeteiligung - eigenständig zu regulieren.

Einige Werkstätten haben Kooperationsverträge mit Haftpflichtversicherungen geschlossen. Da können Sie nicht sicher sein, ob für Sie oder nur für die Werkstatt und die Versicherung das Beste herausgeholt wird.

Sie haben, von Bagatellschäden abgesehen, stets das Recht, einen eigenen Gutachter zu beauftragen. Lassen Sie sich nicht auf Kostenvoranschläge ein, die Ihnen die mit der Haftpflichtversicherung kooperierende Werkstatt vorlegt oder gar auf einen eigenen Gutachter der Versicherung. Der Schaden sollte stets neutral von externen Sachverständigen begutachtet werden.

Kontaktieren Sie mich gerne – ich übernehme für Sie die komplette Unfallregulierung.

Alexander Kerstiens, LL.M.
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Verkehrsrecht

Tel.  05971 80227-16
Fax  05971 80227-29
Mail kerstiens@rae-brockmeier.de