Aktuelles

Gebrauchtwagenkauf: Was Sie unbedingt beachten sollten

Am Anfang steht die Frage: Händler oder Privat?
Der Kauf vom Privatanbieter ist zwar günstiger, doch dieser kann seine Gewährleistung für Mängel an dem Fahrzeug ausschließen, während Sie beim Kauf vom Händler die Sicherheit mit erwerben, dass dieser mindestens ein Jahr für Mängel einstehen muss. Auch wird bei Mängeln, die sich innerhalb der ersten sechs Monate zeigen, vermutet, dass diese bereits zum Zeitpunkt der Übergabe des Fahrzeugs an den Käufer vorhanden waren.

Egal, wofür Sie sich entscheiden, der Autokauf ist Vertrauenssache. Sie müssen sich auf die Angaben des Verkäufers verlassen. Doch mancher Gebrauchter sieht besser aus, als er ist.

Ein ausführliches Gespräch mit dem Verkäufer über den Zustand des Fahrzeugs und eine ausgiebige Untersuchung sind daher Pflicht.
Führen Sie die Verhandlungen nicht allein, sondern nehmen Sie Zeugen mit, welche die Angaben des Verkäufers bei einer späteren Auseinandersetzung bestätigen können.

Aus Beweisgründen sollte immer ein schriftlicher Kaufvertrag geschlossen werden. Befindet sich im Vertrag keine ausdrückliche Formulierung, dass die Gewährleistung für sämtliche Mängel ausgeschlossen ist, dann haftet der private Verkäufer zwei Jahre lang für bei Kauf bereits vorhandene Mängel am Auto. Es gibt z.B. im Internet unzählige vorformulierte Kaufverträge, doch nicht alle Muster genügen den gestellten Anforderungen an einen Gewährleistungsausschluss. Selbst bei einem wirksamen Ausschluss haftet der Verkäufer für Mängel, die er bewusst verschwiegen oder eine Garantie übernommen hat.

Liegt ein Mangel an dem Fahrzeug vor, das heißt, es zeigen sich nicht nur Abnutzungserscheinungen oder bloßer Verschleiß, so stehen Ihnen umfangreiche Gewährleistungsrechte und ggf. Schadensersatzansprüche gegenüber dem Verkäufer zu.

Hüten Sie sich aber davor, vorhandene Mängel ohne Rücksprache mit dem Verkäufer selbst zu beseitigen und anschließend die Erstattung der Rechnung zu verlangen. Sie könnten dann leer ausgehen. Grundsätzlich muss dem Verkäufer zunächst immer die Möglichkeit eingeräumt werden, den gerügten Mangel festzustellen und zu beheben.

Bei Problemen empfiehlt es sich, einen auf Rechtsfragen im Zusammenhang mit Gebrauchtwagenkauf spezialisierten Rechtsanwalt aufzusuchen.

Alexander Kerstiens, LL.M.
Rechtsanwalt und
Fachanwalt für Verkehrsrecht