Aktuelles

Haben Arbeitnehmer ein Recht auf Urlaub an Brückentagen?

Im Mai stehen wieder zahlreiche Feiertage an – viele Arbeitnehmer nutzen die Brückentage geschickt für ihre Urlaubsplanung. Da häufig mehrere Kollegen von dieser Möglichkeit Gebrauch machen möchten, ist Ärger leider nicht selten vorprogrammiert. Hier fragt sich dann, ob ein Recht auf Urlaubsgewährung am Brückentag besteht.

Grundsätzlich haben Arbeitnehmer kein generelles Recht auf Urlaub an Brückentagen. Eine rechtliche Grundlage besteht hierfür nicht. Maßgeblich ist jedoch § 7 Abs. 2 S. 1 des Bundesurlaubsgesetzes. Hiernach soll Urlaub grundsätzlich zusammenhängend gewährt werden. Sinn und Zweck dieser Vorschrift ist es, dem Arbeitnehmer wenigsten einmal im Jahr eine längere Auszeit zu ermöglichen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Urlaub am Stück genommen werden muss. Arbeitnehmer dürfen ihren Urlaub durchaus auf das Kalenderjahr verteilen, also diesen auch an den einzelnen Brückentagen nehmen.

Grundsätzlich hat der Arbeitgeber die Urlaubswünsche des Arbeitnehmers bei der zeitlichen Festlegung des Urlaubs zu berücksichtigen. Den Wunschurlaub verwehren darf er, wenn dringende betriebliche Belange dies rechtfertigen oder überschneidende Urlaubswünsche anderer Arbeitnehmer vorliegen. Bei sich überschneidenden Urlaubswünschen mehrerer Arbeitnehmer hat er eine Auswahl unter sozialen Gesichtspunkten zu treffen. Hier können dann etwa Punkte wie schulpflichtige Kinder entscheidend werden.

Sollten Sie sich bei der Vergabe von Urlaub benachteilig fühlen, lohnt die Einholung rechtlichen Rates.

Philip Przybilla
Rechtsanwalt