Aktuelles

Hund & Recht: Bekomme ich nach einem Hundebiss Schmerzensgeld?

Der Hund gilt als der beste Freund des Menschen, doch man sollte nie vergessen, dass er von einem Raubtier, dem Wolf, abstammt.

„Der beißt nicht.“ Vorsicht, wenn Sie das von einem Hundebesitzer hören! Ein Hund ist instinktgesteuert und kann nicht durch den Menschen vollständig beherrscht werden.

An Schmerzensgeld denkt ein Opfer nach einer Attacke bestimmt nicht als erstes. Dieses liegt möglicherweise aber daran, dass vielen Betroffenen dieser Anspruch unbekannt ist.

Bei einer Körperverletzung steht dem Geschädigten ein angemessener Geldbetrag als Ausgleich und Genugtuung zu. Die durch Gerichte zugesprochenen Beträge fallen bei Hundebissen sogar recht hoch aus, da es häufig zu Dauerschäden in Form von Narben oder psychischen Störungen kommt. Viele Opfer leiden ein Leben lang unter Ängsten, wieder von einem Hund gebissen zu werden. Manche verfallen sogar in Depressionen.

Zusätzlich bestehen oft Geldansprüche, für die zerrissene Kleidung oder, wenn das Opfer aufgrund der erlittenen Verletzung ganz oder zeitweilig den eigenen Haushalt nicht mehr führen kann.

Der Hundehalter haftet dem Geschädigten für eine typische von dem Tier ausgehende Gefahr. Bei einem Biss wird diese regelmäßig realisiert. Dem Halter muss für die Attacke nicht einmal ein persönlicher Vorwurf zu machen sein, beispielsweise, indem er versäumt hat, dem Tier einen Maulkorb anzulegen, obwohl er wusste, dass der Hund beißt.

Doch bei einem Vorwurf gegenüber dem Halter kann dieses den zu zahlenden Entschädigungsbetrag erhöhen. Es kommt dann sogar eine Straftat wegen fahrlässiger Körperverletzung in Betracht. Andererseits gibt es auch Konstellationen, wo dem Opfer ein Mitverschulden, z.B. durch Provokation, vorzuwerfen ist. In diesem Fall könnte das Schmerzensgeld herabgesetzt werden.

Verfügt der betroffene Halter über eine Hundehaftpflichtversicherung, dann können die Ansprüche direkt dort geltend gemacht werden.

Betroffenen kann nur dringend geraten werden, einen versierten Rechtsanwalt mit der Durchsetzung der Ansprüche zu beauftragen, da Versicherungen häufig zu Unrecht geltend gemachte Ansprüche kürzen oder komplett verweigern.

A. Kerstiens, LL.M.
Rechtsanwalt